Self Empowerment – Stärken durch Beobachtung
Intoku

Öffnungszeiten

  • Kurse: Mo–So (gemäss Kursplan)
  • Behandlungen: Mo–So 09:00-22:00
  • Telefon: Mo–Fr 10:00–14:00

Kontakt

  • Intoku Zürich GmbH
  • 8048 Zürich
  • Tel. 044 521 81 08
  • intoku@intoku-zurich.com

Self Empowerment – Stärken durch Beobachtung

selfempowerment

Yoga & More

Alexa

Self-Empowerment durch Beobachten

„To empower“ heißt „stärken, befähigen“. Sich selbst zu beobachten, liefert uns Informationen. Dieses Wissen bestärkt uns darin Abweichungen aus dem Gleichgewicht zu erkennen und auf unsere Intuition zu vertrauen. Werde stärker und aktiver durch simples Beobachten!

Die Kunst des Beobachtens

Stell dir ein altmodisches Thermometer mit Quecksilbersäule im Wohnzimmer vor. Es wird langsam immer heißer. Wenn du regelmäßig einen Blick drauf wirfst, wirst du

·        kleine Veränderungen wahrnehmen:                  «Oh! Es wird langsam wärmer.»

·        Korrelationen mit der Umgebung feststellen:      «Die Heizung ist ja voll aufgedreht!»

·        reagieren bevor es zu heiss wird:                       «Ich dreh sie mal zurück.»


Jedem Aspekt im Leben, dem wir regelmäßig ein klein wenig unserer Aufmerksamkeit schenken, können wir beobachten. Diese Art von wiederkehrender Präsenz ermöglicht es uns, kleine Imbalances und Veränderungen zu beobachten. Das Gleichgewicht lässt sich dadurch frühzeitig und mit wenig Aufwand wiederherstellen.

 

Lenke deinen Geist

Übertragen wir das Prinzip der Präsenz auf unsere Gedanken, lernen wir uns selbst und unsere Reaktionen besser kennen. Das ermöglicht uns langfristig Gedankenmuster zu erkennen und sie zu ändern anstatt «plötzlich» vom Wutanfall oder Burnout überrollt zu werden.


BEISPIELBOX

Du siehst dich mehr Stress ausgesetzt und fängst an deine Gedanken zu beobachten. Du realisierst, dass der Grossteil deiner Gedanken negativ formuliert ist. Jetzt da du das erkannt hast, kannst du auch etwas daran ändern.

Du willst positiver durchs Leben gehen. Du fängst an die kleinen Sachen bewusst zu geniessen und schätzen, mit in Gedanken ausformulierten positiven Affirmationen.

„Ich geniesse es, wenn ich die Wärme der Sonne auf meiner Haut spüre.“

„Diese Umarmung lässt mich mich sicher und geliebt fühlen.“

„Ich schätze es sehr, wenn mein Partner die Wäsche macht.“


Aufmerksameres Wahrnehmen unserer Gedanken, unterstützt uns auch darin Emotionen besser zuordnen zu können. Wenn wir gestresst sind, tendieren wir dazu, den Grossteil negativer Emotionen als «Wut» zu empfinden. Eine genauere Ergründung der Emotionen (Enttäuschung, Trauer, Angst, etc.) ermöglicht eine fokussierte Art eigene Gefühle aufzuarbeiten.

Durchs Beobachten unserer Gedanken erlauben wir es uns frühzeitig einzugreifen, und aktiv zu agieren – eine tolle Burnout-Prävention!


Beobachte deinen Körper

An unserem Körper können wir so vieles beobachten: Zustand der Haut, das Ziehen im unteren Rücken, die leichten Kopfschmerzen, … 

All das sind meist Resultate von tiefliegenden Unausgeglichenheiten.
Regelmäßiges «Einchecken» mit dem Körper hilft uns frühzeitig
Unregelmäßigkeiten zu erkennen und präventiv zu handeln.


BEISPIELBOX «Einchecken»

Tagesform: notiere innerlich oder auf Papier, wie sich dein Energieniveau täglich anfühlt. Passe die Intensität deiner Sportstunde an, um dein Verletzungsrisiko zu verringern und deinem Körper nicht zusätzlich Stress hinzuzufügen.


Frauen haben ein ausgezeichnetes Tool, um ihre Gesundheit zu beobachten – ihren Zyklus. Lange Lutealphasen, ausbleibende oder schmerzhafte Menstruation, und vieles mehr, kann einiges über die Gesundheit und Balance aussagen. Je besser sie sich selbst kennt, desto einfacher ist es, kleine Veränderungen wahrzunehmen und darauf zu reagieren.


Tipps für den Start

  • Werde dir bewusst, dass dieses «Sich-beobachten-und-an-sich-arbeiten» ein Lebensprojekt ist. Deshalb braucht es kleine machbare Schritte.
  • Lege deinen Fokus auf 1-2 Punkte. Mach ein Brainstorming mit allem, was du an dir beobachten könntest. Gibt es da etwas besonders Auffälliges, womit du starten willst?
  • Kreiere dir visuelle Inputs und passe dein Umfeld deinem Vorhaben an. Du willst mehr trinken? – Stell dir eine Wasserflasche auf den Tisch, wo du sie siehst. Post-Its am Bildschirm können dich auch unterstützen. Werde kreativ!
  • Such dir einen Motivationsbuddy. Mit diesem Buddy sollst du darüber reden, deine Erkenntnisse teilen, euch gegenseitig daran erinnern

Viel Spass beim Ausprobieren!

Yoga zum "Einchecken"

Lerne dich und deinen Körper besser kennen!
Yoga ist ein wunderbares Tool dein Selbst zu erforschen – körperlich als auch mental.
 Schau in einer Stunde vorbei! 

09/13/21 - 09/19/21

Immer vorne dabei! 

Melde dich zu unserem Newsletter an:

Intoku Aussenansicht

Öffnungszeiten

  • Kurse: Mo–So (gemäss Kursplan)
  • Behandlungen: Mo–So 09:00-22:00
  • Telefon: Mo–Fr 10:00–14:00

Kontakt

  • Intoku Zürich GmbH
  • 8048 Zürich
  • Tel. 044 521 81 08
  • intoku@intoku-zurich.com

Newsletter