Die sechste Säule - Netzwerk
Intoku

Öffnungszeiten

  • Kurse: Mo–So (gemäss Kursplan)
  • Behandlungen: Mo–So 09:00-22:00
  • Telefon: Mo–Fr 10:00–14:00

Kontakt

  • Intoku Zürich GmbH
  • 8048 Zürich
  • Tel. 044 521 81 08
  • intoku@intoku-zurich.com

Die sieben Säulen der Resilienz

  1. Optimismus

  2. Akzeptanz

  3. Lösungsorientiert

  4. Opferrolle verlassen

  5. Verantwortung übernehmen

  6. Netzwerk aufbauen & pflegen

  7. Zukunft planen

Wir haben Beispiele und Übungen für jede der 7 Säulen der Resilienz zusammengetragen. Nutze diese Blogreihe als Nachschlagewerk.

  1. Wähle ein Thema aus und führe die Übung dazu aus.

  2. Beobachte, wie du es bisher machst. Mache dir Notizen.

  3. Fange an Kleinigkeiten zu verändern.

  4. Beobachte, ob es dir damit besser gelingt Herausforderungen anzunehmen.

  5. Wenn du das Gefühl hast, dass sich die gewählte Thematik verinnerlicht hat, geh weiter zur nächsten. Wenn du alle durchhast, kannst du wieder von vorne anfangen.

  6. Akzeptiere, dass es ein Lebensprojekt ist dich weiterzuentwickeln ;)

Weiter geht es mit der sechsten Säule: Netzwerk pfelgen!

Sicherlich wird niemand sich um denjenigen kümmern, der sich um niemanden kümmert. - Thomas Jefferson

Die sechste Säule der Resilienz dreht sich rund ums Netzwerk. Wer weiss, woher man sich Unterstützung holen kann, tut sich leichter, dies auch zu tun. 

Schaffe dir zwei Arten von Netzwerken: dein Business und Emotional Netzwerk. Sie können sich selbstverständlich auch überlappen. Im Business Netzwerk sind die  Menschen, die dich beruflich unterstützen und aufbauen. Finde Möglichkeiten für Kooperationen, Teilen und Austausch von fachlichem Wissen, Empfehlungen und mehr. So hast du die Option in schwierigen Situationen mit Gleichgesinnten über deine Lösungsansätze zu diskutieren und bei Motivationslosigkeit, weisst du, dass Leute auf dich zählen.  

Im emotionalen  Netzwerk sollst du dich sicher und wohl fühlen. Familie und enge Freunde sind dafür besonders gut geeignet. Hier sind Leute, die du ohne Probleme um aufmunternde Worte oder einen Tritt in den Po bitten kannst. Sie hören dir zu und unterstützen dich auf ihre Art und Weise. Du kannst ihnen auch klar kommunizieren, wie du gerne unterstützt werden möchtest.  

Wichtig! Netzwerke brauchen Pflege und Energie. Baue dir daher lieber ein kleineres, stabiles Netzwerk auf als ein loses grosses.  

Für diese Säule gibt es mehrere Übungen: 

NETZWERK AKTIV AUFBAUEN

Setze dir Ziele, wie du dein Netzwerk aufbauen kannst. Sei proaktiv und geh auf Leute (offline und online) mit Ideen und Fragen zu. Lass dich überraschen, wie viele darauf positiv reagieren und Interesse zeigen! 
NETZWERK PFLEGEN

Pflege Kontakte, die du wertschätzt und dich motivieren. Trage dir Termine im Kalender ein, wo du dich aktiv um dein Netzwerk kümmerst. Frage nach, ob du jemanden unterstützen kannst, habe ein offenes Ohr und ermutigende Worte oder sei eine Schulter zum Anlehnen.  

Zu einer Beziehung gehören immer zwei dazu. Wenn du merkst, dass sie einseitig wird, kannst du das ansprechen und danach deine Energie anderswo investieren. Ein kleines, stabiles Netzwerk ist so viel wichtiger als viele Bekanntschaften.  

REFLEKTION

Beobachte, wie du mit deinen Netzwerken umgehst, wenn du in eine Extremsituation kommst. Ziehst du dich komplett zurück und kauerst dich alleine in deiner Ecke zusammen oder pflegst du weiterhin dein Netzwerk und kommunizierst deine Schwierigkeiten?  


Stelle dir diese Fragen 

Wie habe ich die letzten paar Male reagiert?  

Was hätte ich gerne anders gemacht?  

Wie kann ich sicher gehen, dass ich in Zukunft anders reagiere?  

Kann ich mir ein Ritual aneignen, das mir hilft?  

Kann ich Freunden im Vorhinein sagen, wie sie mich in gewissen Situationen unterstützen können – obwohl ich in der Situation selbst mich dagegen strebe?  

Viel Spass beim Aufbauen und Üben! 

Lass uns wissen, sollten wir dir behilflich sein können. 

Es ist eine meiner Überzeugungen, daß man für das Gemeinwohl arbeiten muß und daß man sich im selben Maße, indem man dazu beigetragen hat, glücklich fühlen wird. - Gottfried Wilhelm Leibniz

Resilienz
Die fünfte Säule - Verantwortungvon Alexa am January 20, 2021
verantwortung-resilienz-intoku

Mit der Freiheit kommt die Verantwortung. Verantwortung zu übernehmen kann man üben und das Selbstvertrauen wächst gleich mit.

intoku-blog
intoku-blog
Resilienz
Die siebte Säule - Zukunftvon Alexa am January 20, 2021
zukunft-planen-resilienz-intoku

Siehe die Zukunft als Chance! Mit schlau gewählten Zielen wirken Träume gleich viel näher.

Intoku Aussenansicht

Öffnungszeiten

  • Kurse: Mo–So (gemäss Kursplan)
  • Behandlungen: Mo–So 09:00-22:00
  • Telefon: Mo–Fr 10:00–14:00

Kontakt

  • Intoku Zürich GmbH
  • 8048 Zürich
  • Tel. 044 521 81 08
  • intoku@intoku-zurich.com

Newsletter