Die individuelle Harmonie des weiblichen Zyklus
Intoku

Öffnungszeiten

  • Kurse: Mo–So (gemäss Kursplan)
  • Behandlungen: Mo–So 09:00-22:00
  • Telefon: Mo–Fr 10:00–14:00

Kontakt

  • Intoku Zürich GmbH
  • 8048 Zürich
  • Tel. 044 521 81 08
  • intoku@intoku-zurich.com

Die individuelle Harmonie des weiblichen Zyklus

hormonyoga

Yoga & More

Alexa

October 15, 2020

Die individuelle Harmonie des weiblichen Zyklus

 

Ist dir bewusst, dass du deine Regelsymptome beeinflussen kannst? Erkunde deinen Zyklus und fördere die Harmonie.


Die Tücken des weiblichen Zyklus

Kaum hast du es hinter dir, geht es ein paar Tage später schon wieder los - dein Hormonspiegel meldet sich zurück und kennt keine Gnade. Der Kühlschrank ruft, der Schweiß rinnt, du könntest beim kleinsten Vorfall in Tränen ausbrechen. Von Heißhungerattacken, Kopf- und Bauchschmerzen über Wassereinlagerungen und Hitzewallungen bis hin zu Gereiztheit oder gar Ängsten und Depressionen: die Liste der Symptome, welche die Harmonie des weiblichen Zyklus stören, ist lang und kann von Monat zu Monat stark variieren.

 

PMS und deren Mitspieler

In der Schweiz leiden etwa acht von zehn Frauen unter dem prämenstruellen Syndrom (PMS), welches 4-14 Tage vor Beginn der Regelblutung einsetzt und in unterschiedlicher Intensität auftritt. Worin PMS seine Ursache hat, ist bis heute medizinisch nicht zweifelsfrei geklärt. Fest steht jedoch, dass eine Reihe von Faktoren die Symptome verschlimmern können. Dies sind vor allem Stresssituationen wie berufliche Überlastung oder familiäre Konflikte; übermäßiger Konsum von Zucker, Koffein, Alkohol und Nikotin, oder auch Bewegungsmangel.

 

Als Krankheit offiziell anerkannt ist die schwere Form des PMS, die sogenannte prämenstruelle dysphorische Störung (PMDS)Betroffene sind dann nicht mehr in der Lage, ihren Alltag zu bewältigen. Aber auch viele Frauen, bei denen die Symptome weniger stark ausgeprägt sind, leiden stark unter der monatlich wiederkehrenden Belastung.

 

Finde die Harmonie in deinem Zyklus

Dabei ist der erste und einfachste Schritt zu einer entspannteren Menstruation häufig ein naheliegender: Selbstreflexion! Um einen Überblick über deine Beschwerden zu bekommen, und dir bewusst zu werden, wann du besonders stark unter ihnen leidest, kann etwa ein  PMS-Tagebuch hilfreich sein, in welchem du Art, Intensität und Zeitpunkt der Symptome festhältst.

Um diese Erkenntnisse dann zu nutzen und aktiv etwas gegen die Beschwerden zu unternehmen, bieten sich vor allem Entspannungstechniken wie Yoga und kleine Anpassungen am Ernährungsstil an.



Intoku Aussenansicht

Öffnungszeiten

  • Kurse: Mo–So (gemäss Kursplan)
  • Behandlungen: Mo–So 09:00-22:00
  • Telefon: Mo–Fr 10:00–14:00

Kontakt

  • Intoku Zürich GmbH
  • 8048 Zürich
  • Tel. 044 521 81 08
  • intoku@intoku-zurich.com

Newsletter